news was is tlos der verein mitglieder fotogalerie gästebuch netwerker.at links contact
maskenball 2015 v


16 Mitglieder
9 Männer, 7 Frauen
1 Ehrenmitglied




FCGH - Der Verein

>> G'waetzte Haitz - was heißt das?

Die Entstehungsgeschichte:

Es war ein Tag wie jeder Andere. Nein, eigentlich war es ein Abend und er war ganz besonders. Es war Osterzeit 2006 als sich die 5 Elemente (Jammernegg Martin, Koch Johannes, Leitinger Matthias, Nauschnegg Martin und Schwarz Alex) vereinten. Aber fangen wir erst einmal von vorne an: Die Oben genannten 5 Elemente bemerkten beim wöchentlichen "Fuatgehn" das irgendetwas fehlte. Eine Gruppe von jungen Menschen in ihrer "Alphazeit". Jammernegg Martin und Schwarz Alexander dachten schon länger über einen eigenen Club nach, auch Nauschnegg Martin hatte solch einen Gedanken, sowie auch der unberechenbare Koch Johannes. Und so, wie es das Schicksal wollte, trafen sich die soeben genannten Personen zufällig in der Diskothek Excalibur (Jammernegg M. und Schwarz A. fuhren mit Nauschnegg M. mit). Und mit der alles entscheidenden Frage an Leitinger Matthias: "Hias bist dabei?" Antwort: "Jo aba schoa sicha!" War der Grundstein gelegt.

Wie zu erwarten wurde es vor lauter Euphorie still um das Thema, doch nicht lange. Schon am darauf folgenden Wochenende wurde über einen Clubnamen diskutiert. Der Name sollte: Einzigartig, witzig, am besten Stoasteirisch, nicht zu lang, wenn möglich ein Bauernbegriff und unvergesslich sein! So überlegten die 5 Elemente einen auf genau diesen Anforderungen passenden Namen. Ihnen fiel keiner ein! Doch als jede Hoffnung tot geglaubt schien, geschah es: Leitinger Matthias, Nauschnegg Martin und Jammernegg Martin gingen am 30.04.2006 wieder in die Diskothek Excalibur um unter Einfluss der lauten Musik und vor allem des Alkohols einen Clubnamen zu erfinden. Leitinger Matthias und Nauschnegg Martin diskutierten gerade und mitten im Gespräch viel der Name Mafia. Jammernegg Martin war begeistert über den Einfall der Beiden und auch Koch Johannes schmunzelte als er den Namen hörte auch Schwarz Alex stimmte den Namen zu, zwar nicht sofort aber immerhin. Sie alle wussten etwas ganz großes war geboren.

Doch als die 5Elemente nach einer Mafia-Promotiontour in der ESV-Halle einen Brief von einem gewissen Don Corleone aus Sizilien-Italien mit etlichen Morddrohungen bekamen, beschlossen sie den Namen abzulegen. So ging die Suche nach einem neuen Namen weiter, aber dafür mit einem neuen Mitglied: Gaich Simone

So bestand der Club nun aus:

Obmann: Koch Johannes
Obmann Stellvertreter: Schwarz Alex
Kassier: Nauschnegg Martin
Schriftführer: Leitinger Matthias
Sprecher: Jammernegg Martin
Skeptikerin: Gaich Simone

Der inzwischen gewählte Obmann(Koch Hannes) stellte die Aufgabe dass jedes Mitglied Clubnamen erfinden und aufschreiben sollte. Voller Motivation machten sich die Mitglieder an die Arbeit, denn Sie hatten nur eine Woche Zeit. Nach einer Woche war Jammernegg Martin der einzige mit Namensvorschlägen, die anderen hatten Ausreden wie "I hob Daham Die Viecha fuattan miaßn.", "I hob gestan gspiem." Oder "Mia hom si des Nummataferl zupft." Doch zurück zu den Vorschlägen, auf dem Zettel waren Namen wie z.B.: die Druckfaßl Buam, Fettfinger Edi seine Buam, oder Fiats mi hoam. Doch es konnte letztendlich nur der Name gewinnen der am Menschentauglichsten war, den sich ein Jeder merkt, der die Leute zum Lachen bringt, der einfach das verkörpert was genau diese jungen Menschen ausmacht:

"G’waetzte Haitz"
(Chronologisch nicht korrekt, aber besser!)

>> G'waetzte Haitz - was heißt das?




Wie war der MASKENBALL 2015?
Weltklasse, kann man nichts besser machen!
Perfekt, nur kleinigkeiten haben gestört!
Super, jedoch waren grobe Mängel mit dabei!
Total daneben, schlecht organisiert!
Abzocke, nie mehr!




© 2007 by netwerker.at | Impressum